Referenzen

Diese Aufstellung soll Ihnen einen Einblick über einige laufende oder durchgeführte Projekte geben. Sollten Sie zu einzelnen Objekten Fragen haben, oder weitere Referenzen wünschen, so können Sie uns gerne eine Mail senden oder das Kontaktformular nutzen.

Wohnhaus Ellwangen

Ermittlung Schadenshöhe der Feuchtigkeitsschäden durch an einem Holzhaus falsch eingebaute Außensimse.


Wohnhaus Aalen

Ermittlung von Ursachen und Kosten des im Untergeschoss festgestellten Feuchtigkeitseintritts (fehlende Abdichtung und Drainage).


Stadion Balingen

Ermittlung des Versicherungsschadens verursacht durch einen im Zuge des Neubaus unverpresst gebliebenen Fitting.


Gartenmauer Göppingen

Ermittlung der Ursache dafür, dass sich an einer Gartenmauer schon kurz nach Errichtung der Putz großflächig löste (ungeeigneter Putz).


Gartenmauer Wangen i.A.

Ermittlung des Zeitwertschadens einer bei einem Verkehrsunfall beschädigten Gartenmauer.


Fachmarktzentrum Ellwangen

Erstellung eines Gutachten über die Ursachen und Sanierungsmöglichkeiten von Rissschäden an der Tiefgaragendecke.


Sachverständiger für Immobilienqualität

Seit 2014 ist das Ingenieurbüro Sattler als Kooperationspartner der DEKRA als Sachverständiger für Immobilienqualität tätig.

Stadt Uhingen, seit 2014

Erstellung eines jährlichen Energieberichtes und Durchführung des monatlichen Energiecontrollings für die städtischen Liegenschaften mit dem größten Energieverbrauch.


Stadt Weinheim an der Bergstaße, 2011

Einführung des Kommunalen Energiemanagements für die 10 größten stadteigenen Gebäude. Hier konnten bereits im ersten Kalenderjahr Energiekosten von rund 191.000 Euro eingespart werden. Im Auftrag der KEA.


Stadt Ditzingen, 2011

Einführung des Kommunalen Energiemanagements für 15 stadteigene Gebäude. Im Auftrag der KEA.


Voralbgemeinden um Bad Boll, seit 2011

Einführung des Kommunalen Energiemanagements für 44 gemeindeeigene Gebäude der 10 beteiligten Voralbgemeinden. Gefördert über das Bundesförderprogramm “Beratende Begleitung bei der Umsetzung von Klimaschutz-Teilkonzepten”. Im Auftrag der KEA.


Landkreis Göppingen, seit 2010

Einführung des Kommunalen Energiemanagements für 9 kreiseigene Gebäude. Im Auftrag der KEA.


Gemeinde Steinheim am Albuch, 2008

Einführung des Kommunalen Energiemanagements für 12 gemeindeeigene Gebäude.


Stadt Neresheim, 2007

Einführung des Kommunalen Energiemanagements für 42 stadteigene Gebäude.


Gemeinde Königsbronn, seit 2005

Einführung des Kommunalen Energiemanagement für 20 gemeindeeigene Gebäude.


Stadt Eislingen (Fils), 2004

Einführung des Kommunalen Energiemanagement für 22 stadteigene Gebäude. Im Auftrag der KEA.


Landratsamt Heidenheim, 2004

Einführung des Kommunalen Energiemanagements KEM für 10 kreiseigene Gebäude. Im Auftrag der KEA (Klimaschutz- und Energieagentur Baden Württemberg).

Stadt Wiesensteig

Energieberatung für 6 städtische Gebäude im Rahmen der Erstellung eines Quartierskonzeptes durch die Energieagentur Landkreis Göppingen.


Gemeinde Börtlingen

Energieberatung für 10 Gebäude in der Gemeinde im Rahmen der Erstellung eines Quartierskonzeptes durch die Energieagentur Landkreis Göppingen.


Verwaltungsverband Langenau

Energieberatung für die beiden Verwaltungsgebäude des Verwaltungsverbands, sowie für die Birkenfeldhalle in Setzingen und die Lindenberghalle in Ballendorf.


Verwaltungsverband Bad Boll

Erstellung eines Teilkonzeptes für die 30 größten Energieverbraucher der beteiligten 10 Voralbgemeinden. Im Auftrag der KEA (Klimaschutz- und Energieagentur Baden Württemberg).


Gemeinde Königsbronn

Energieberatung für die fünf größten Energieverbraucher der Gemeinde mit jährlichen Energiekosten von ca. 150.000 Euro. Gemeinde Steinheim am Albuch Energieberatung für 8 Gebäude (4 Schulen, 1 Kindergarten, Rathaus, Sporthalle, usw.).


Landratsamt Heidenheim

Energieberatung der Verwaltungsgebäude A, B, C und D des Landkreises Heidenheim.

Lebenshilfe, Heidenheim

Energieberatung für zwei Betriebsgebäude und ein Wohngebäude. Energieverbrauchsoptimierung für sechs Gebäude.


Brennerservice Ehrensberger, Donzdorf

KfW-Impulsberatung.


Deutsches Rotes Kreuz, Heidenheim

Energieberatung für das Karl-Kaipf-Heim (Altenzentrum) in Herbrechtingen.


Rathaus-Metzgerei, Steinheim

KfW-Impulsberatung.


Citiy-Frisör, Heidenheim

KfW-Impulsberatung.


HVG Heidenheimer Verkehrsgesellschaft

Energieberatung für das Betriebsgebäude der HVG.


Ringhotel “Zum Kreuz”, Steinheim

Vorbereitende Energieberatung zum geplanten Um- und Anbaubau.


Stadtwerke Böblingen

Aufbau des Verbrauchscontrolings im Zuge der Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50 001


Kliniken Mittelbaden

Aufbau der Verbrauchserfassung und Verbrauchsauswertung im Zuge der Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001


Wilhelmshilfe Göppingen

Durchführung eines Energieaudits nach DIN EN 16 247 für alle sieben Pflegeheime der Wilhelmshilfe Göppingen e.V.


Portakabin Bartholomä

Durchführung eines Energieaudits nach DIN EN 16 247 für alle sechs Standorte

 

Energieausweise

Über 150 Energieausweise und Energieberatungen für Gebäude unterschiedlicher Arten und Größen: – Wohngebäude – Nichtwohngebäude – Verwaltungsgebäude, Schulen, Kindergärten – Betriebsgebäude, Supermärkte, Banken, Verkaufsflächen – usw. Energieberatungen für Wohngebäude Über 100 Energieberatungen für Wohngebäude unterschiedlichen Alters und Größen.


Wohnhausumbau in Gerstetten

Energieberatung, Planung und Baubetreuung zum Wohnhausumbau und zur energetischen Sanierung des Wohnhauses Fronmüller, Gerstetten. Dieser Umbau wurde als besonders gelungenes Beispiel beim Impuls-Programm-Altbau des Landes Baden-Württemberg vorgestellt.


Wohnhausumbau und Sanierung in Ulm

Energieberatung, Planung und Bauleitung beim Umbau und der Sanierung eines seit längerem leerstehenden 4-Familienhauses in der Ulmer Altstadt. Im Rahmen der Sanierung wurde ein zusätzliches Dachgeschoss errichtet und das Gebäude erreicht nun das EnEV-Neubauniveau (2002). Die Beheizung erfolgt über 70 qm Solarkollektoren (Dach und Fassade) und eine Holzpelletheizung. Das Ziel war, durch die Solaranlage über 60% solare Deckung des Heizwärmebedarfes zu erzielen.

Hausmeisterschulungen

Für folgende Kommunen haben wir bereits Hausmeisterschulungen durchgeführt:
Stadt Giengen/Brenz, Stadt Nürtingen, Stadt Sindelfingen, Enzkreis, Klimaschutzagentur Reutlingen, Energieagentur Landkreis Göppingen.

Voralbgemeinden um Bad Boll

Klimaschutzteilkonzept für 30 Kommunale Liegenschaften von 9 Gemeinden um Bad Boll, im Auftrag der KEA (Klimaschutz- und Energieagentur Baden Württemberg).

SiGeKo REWE, Gundelfingen

SiGe-Koordination für die Erweiterung des bestehenden REWE-Supermarktes in Gundelfingen/Donau.


Glacis Galerie, Neu-Ulm

SiGe-Koordination für den Neubau der Glacis-Galerie in Neu-Ulm. In Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Ille, Heidenheim.


Globus Baumarkt, Königsbronn

SiGe-Koordination für die Erweiterung und den Umbau des Globus-Baumarktes in Königsbronn.


Toll Collect

SiGe-Koordination für alle Standorte der LKW-Maut in Bayern und Baden-Württemberg. (17 Stützbaken, ca. 40 stationäre und ca. 50 automatische Kontrollstellen).

Kontaktieren Sie uns!

Rufen Sie einfach an und vereinbaren einen Termin oder kontaktieren Sie uns per Mail oder unser Kontaktformular.
Tel. +49 7329 920631

Mail info@ib-sattler.de

Erfahren Sie mehr…

... über die Leistungen des Ingenieurbüro Sattler in diesem Impuls-Beitrag (PDF Reader benötigt)

Sattler-Referenzen - Fundamentarbeiten für eine Kontrollbrücke der LKW-Maut

Fundamentarbeiten für eine Kontrollbrücke der LKW-Maut

Referenzen Kesselanlage eines Schulgebäudes

Kesselanlage eines Schulgebäudes

Energiebedarfsausweis für die Verkaufsfläche im EG eines Wohn- und Geschäftsgebäudes

Energiebedarfsausweis für die Verkaufsfläche im EG eines Wohn- und Geschäftsgebäudes

Energieberatung des Betriebsgebäudes der HVG Heidenheim

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Hinweispflicht zu Cookies:

Webseitenbetreiber müssen, um Ihre Webseiten DSGVO konform zu publizieren, ihre Besucher auf die Verwendung von Cookies hinweisen und darüber informieren, dass bei weiterem Besuch der Webseite von der Einwilligung des Nutzers in die Verwendung von Cookies ausgegangen wird.

Der eingeblendete Hinweis Banner dient dieser Informationspflicht.

Sie können das Setzen von Cookies in Ihren Browser Einstellungen allgemein oder für bestimmte Webseiten verhindern. Eine Anleitung zum Blockieren von Cookies finden Sie hier:

Cookies blockieren oder löschen in Google Chrome

Cookies blockieren oder löschen in Firefox

Cookies blockieren oder löschen im Internet Explorer

Cookies blockieren oder löschen im Microsoft Edge

Cookies blockieren oder löschen im Apple Safari

Cookies blockieren oder löschen im Opera Browser

schließen